Aus für Viennafair

18. Apr. 2016 in Kunstmesse, News

Foto Viennafair

Foto Viennafair

Im letzten Jahr nannte sich die VIENNAFAIR in Vienna Contemporary um, bezog einen neuen Standort – und legte im Oktober einen perfekten Neustart hin. Da mit der Umbenennung die alte, seit 2005 bestens eingeführte Marke frei war, sicherte sich ein zweiter Wiener Messebetreiber den Namen: Wolfgang Pelz bzw. seine ARTPORT GmbH, die jedes Jahr im Frühling in den Räumen des Leopold Museums die ART AUSTRIA abhält.
Die Messegesellschaft Reed hatte ihm die Lizenz und dazu auch den Internetauftritt verkauft. So konnte Pelz im Oktober 2015 seine 1. Viennafair bzw. die 11. Edition abhalten – die ein Desaster wurde.
http://sabinebvogel.at/11-bzw-1-viennafair/
Galerien wurden genannt, die gar nicht ausstellten. Später klagte sogar ein Galerist wegen nicht erbrachter Marketing-Leistungen. http://sabinebvogel.at/wiener-galerist-verklagt-kunstmesse-viennafair/
Jetzt ist bekant geworden, dass es die Viennafair nicht mehr geben wird: „Die Terminoption zur Reservierung einer Messehalle in der Messe Wien für die Viennafair besteht nicht mehr. Herr Pelz ist nicht mehr Lizenznehmer der Viennafair,“ stellt Paul Hammerl, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Reed Exhibitions, nüchtern fest. Auf einer deutschen Informationsseite ist zwar noch ein Oktobertermin genannt, aber das ist reine Nachlässigkeit – VIENNAFAIR gibt es nicht mehr. Die Internetseite nennt nichts mehr außer den Daten der Reed-Messe. Damit ist wohl auch das Archiv von zehn Jahren gelungener Wiener Messeauftritte verloren.