Ausstellungen in Sharjah, März 2014

26. Mrz. 2014 in Ausstellungen

Sharjah. Nachbaremirat von Dubai. Großartige Biennale. Und jetzt: Hervorragende Ausstellungen, und zwar nicht eine oder zwei, sondern ein ganzer Parcour! Lauter Einzelausstellung, präzise installiert und sorgsam präsentiert – damit hat das kleine Emirat die Pole-Position in der zeitgenössischen Kunst der Region. 

Frank Harris, Spaceship Sharjah, 2014, installation, wood, lenses and paint

Sharjah ist heuer „Capital of Islamic Culture“. Einer der Höhepunkte dieses Jahres ist die Ausstellung im „Museum Islamischer Zivilisationen“, das in einem ehemaligen Souk untergebracht ist: Islamische Objekten aus dem Vatikan!

Erstaunt? Ja, auch das gibt es in den tiefen Tiefen dort. Von den weltweiten Missionaren der Kirche 1925 zur Weltausstellung in Rom gesammelt, waren die Objekte seither nie wieder zu sehen – und wurden auch vom Vatikan nicht mehr beachtet.

Dolche, Gewand, Schmuck, Teppiche, Pferdesattel – alles ganz Alltägliches, bei dem es nicht um monitären Wert, sondern um das Leben geht. Daher ist auch die Datierung vage: Alles ist „Ende 19., Anfang 20. JH.“ Aber es sind ja auch keine Museumsobjekte, keine Auktionsware, sondern Dinge, die vom Leben erzählen. „So That You Might Know Each Other“ ist der hoffnungsfrohe Titel.

Für die Ausstellung hat das Team am Museum in Sharjah die Objekte jetzt recherchiert und erstaunliche interkulturelle Details entdeckt, wechselseitige Einflüsse, die sich in den Mustern ablesen lassen. Eine Ausstellung, die durch einen detaillierten Blick und Nachlesen im Katalog immer spannender wird!

Susan Hefuna

Gegenüber vom Sharjah Art Museum eine Einzelausstellung von Susan Hefuna mit schönen Zeichnungen und der Innenhofinstallation – vielleicht entfernt sich die Künstlerin ja langsam und endlich von ihrem einzigen und zentralen Bildmotiv, diesen arabischen Fenstermustern namens Maschrabiyya?

Holly Hendry, Sharjah 2014

In den SAF Art Spaces – die letztes Jahr im Zuge der Biennale gebaut wurden – dann Ausstellungen von Ahmad Mater, „100 Found Objectgs“: leider etwas beliebig angeordnete Alltagsgegenstände mit Bildmotiven aus Mekka.

Ahmed Mater, 100 Found Objects, SAF Art Spaces, Sharjah 2014


Ahmed Mater, 100 Found Objects, Makkah Plate (transport), Metall, courtesy Sharjah Art Foundation

Wael Shawky; Rasheed Araeen;

Rasheed Araeen

Rasheed Araeen, Sharjah Art Foundation, 2013

Eduard Puterbrot: 1940-1993, lebte in Dagestan, malte beklemmende Bilder, die hier für eine Kultur bzw. Brücke zwischen West und Ost stehen.

Eduard Puterbrot

Die großte Entdeckung allerdings ist Abdullah Al Saadi, seine „Stein Slippers“ und die Zeichnungen eines Umherziehenden.

Abdullah Al Saadi, Stone Slippers (Al Zannoba), 2013, Sharjah


Abdullah Al Saadi, Stone Slippers (Al Zannoba), 2013, mixed Media, Sharjah Art Foundation

 

Abdullah Al Saadi, Camar Cande’s Journey, 2010–2011, Installation, video, 151 watercolour paintings, dimensions variable
Commissioned by Sharjah Art Foundation

 

Abdullah Al Saadi