Österreich auf der 15. Architektur Biennale Venedig 2016

14. Dez. 2015 in News

 Elke Delugan-Meissl // Foto Denise Rudolf

Elke Delugan-Meissl // Foto Denise Rudolf

„Orte für Menschen“ heißt passend zu den heurigen zentralen Themen das Motto des österreichischen Beitrags zur nächsten Architektur Biennale Venedig. Kommissärin Elke Delugan-Meissl lädt dafür die Wiener Büros ENTERprise – architects, EOOS und Caramel ein. Bundesminister Ostermayer erklärte auf der Pressekonferenz am 14.12.: „Die österreichische Kuratorin und ihr Team setzen sich in ihrem Projekt mit der Aufgabe und Kraft der Architektur auseinander, wenn es um die Umsetzung einer menschenwürdigen Unterbringung geht, die auch gut in bestehende urbane Räume eingebettet ist“, so Ostermayer.

Am 14. Dezember 2015 fand im Bundeskanzleramt eine Pressekonferenz zur 15. Architektur-Biennale in Venedig 2016 statt. Im Bild Kunst- und Kulturminister Josef Ostermayer (l.) mit der Kommissärin des Österreich-Beitrages: "Orte für Menschen" Elke Delugan-Meissl (r.).

Am 14. Dezember 2015 fand im Bundeskanzleramt eine Pressekonferenz zur 15. Architektur-Biennale in Venedig 2016 statt. Im Bild Kunst- und Kulturminister Josef Ostermayer (l.) mit der Kommissärin des Österreich-Beitrages: „Orte für Menschen“ Elke Delugan-Meissl (r.).

Delugan-Meissl und Ko-Kuratorin Sabine Dreher sprechen davon, Lebensräume zu gestalten und die Zuständigkeit der Architektur für soziale Aufgaben einem „Reality Check“ zu unterziehen – der Fokus richtet sich ganz offensichtlich auf die Notwendigkeit, für durchreisende Flüchtlinge temporäre, für Asylsuchende längerfristige und für Akeptierte dauerhafte Unterkünfte zu schaffen.

Josef Ostermayer beim Gruppenbild mit den Architekturbüros.

Josef Ostermayer beim Gruppenbild mit den Architekturbüros.

Darum wird der österreichische Beitrag auch nicht nur in Venedig stattfinden, sondern zusätzlich in Wien. Die drei Teams wurden beauftragt, in Zusammenarbeit mit NGOs die Adaptierung von leerstehenden Immobilien für die temporäre Unterbringung von Asylwerbern zu planen und zu betreuen. Die Prozessergebnisse sind dann vom 28. Mail bis 27. November 2016 in Venedig zu sehen. (Pressetext)

Schlagwörter: , ,