Rampa Istanbul schließt

23. Mai. 2017 in News

Courtesy Suyabatmaz Demirel Architects. Arif Suyabatmaz, Hakan Demirel

Courtesy Suyabatmaz Demirel Architects. Arif Suyabatmaz, Hakan Demirel

Gerade erst hat nach der Wiener Kerstin Engholm Galerie auch Georg Kargl Fine Arts beschlossen, eine neue, diskursive Form zu praktizieren. Wie auch immer beide Galerien in der Schleifmühlgasse ihre Entscheidung argumentieren, Fakt ist: Es finden zur Zeit keine Ausstellung statt und damit eben kein Galeriebetrieb. Wie reagieren die Künstler darauf, können, wollen sie den Galerien treu bleiben? Jetzt kommt die nächste Hiobsbotschaft: Die Rampa Galerie in Istanbul schließt. Erst 2010 von Leyla Tara Suyabatmaz gegründet, entwickelte sich Rampa dank eines finanzkräftigen Hintergrunds schnell zu einer der wenigen Blue Chip-Galerien in Istanbul. Eigentlich wollten sie ihre Räume umbauen, dann in neue Räume umziehen. Jetzt geben sie die Galerie auf, verlassen Istanbul, verlassen die Türkei.

Schlagwörter: ,